Feuerwehr Bayerbach

! ! ! FOLGE UNS ! ! ! 

AKTUELLES

15.09.2021

Mit dem Übungsstichwort " Unklare Rauchentwicklung, vermutlich Personen vermisst" ging es für die ca. 35 Ehrenamtlichen aus den Wehren Bayerbach & Greilsberg zum Bauhof Bayerbach.
Nach einer ersten Erkundung konnte ein genaueres Lagebild gefasst werden. In einer brennenden Maschinenhalle, ausgelöst durch eine Explosion, werden drei Kinder vermisst.
Aufgrund dieser Lage wurde durch den Einsatzleiter Eisgruber sowie den Gruppenführern die Aufgaben wie folgt verteilt: Aufbau einer Wasserversorgung für unser HLF vom Bach durch die FFW Greilsberg, Verkehrsabsicherung, Aufbau der Schlauchstrecke durch die Kräfte unseres Mannschaftsbusses sowie die Menschenrettung und anschließender Brandbekämpfung durch die Mannschaft des HLF mittels schwerem Atemschutzes.
Im Laufe der Übung mussten mehrere Gasflaschen geborgen und gekühlt werden, sowie zwei "Personen", eine sogar mittels Hebekissen befreit, bzw. gerettet werden.
In einer Übungsnachbesprechung, durch die Übungsbeobachter KBM Taglinger und Kdt. Horn geführt, wurde der Übungseinsatz für alle Kräfte noch einmal aufgearbeitet und analysiert.
Bürgermeister Klanikow dankte im Anschluss bei einer gemeinsamen Brotzeit den Ehrenamtlichen aller Ortsfeuerwehren für ihr herausragendes Engagement für die Allgemeinheit.

08.09.2021

Wir befassten uns wieder einmal mit dem Thema "Gruppe im Löschangriff.
Zu Übungsbeginn ging es für unsere Kameradinnen und Kameraden nach Gerabach zur Lackiererei Zink.
Vor Ort wurde getestet, wie viel Wasser im Ernstfall in dieser Einöde uns zur Verfügung stehen würde.
So wurden insgesamt drei C-Strahlrohre und ein B-Rohr vorgenommen.
Resultat der Übung: für eine Löschgruppe reicht der Wasserdurchfluss; bei einem größeren Brand muss das Wasser über nachfolgende Feuerwehren mittels Pendelverkehr oder per lange Schlauchstrecke zum Einsatzort unbedingt transportiert werden.

02.09.2021

In der Jugendfeuerwehr ging es mit dem Thema "Technische Hilfeleistung" weiter.
Anhand einer Powerpoint-Präsentation wurde theoretisch das richtige Vorgehen bzw. Verhalten bei einem Verkehrsunfall erläutert.
Im Anschluss ging es umso praktischer mit einer Übungseinheit "Knoten und Stiche" weiter.
Als kleine Belohnung für das fleißige Engagement unserer Jugendlichen wurden alle in der Eisdiele in Ergoldsbach mit einem Eis belohnt.

02.09.2021

Mit den Feuerwehren aus Süßkofen, Mühlhausen sowie der Feuerwehr Mengkofen, den Führungskräften des Lkr. Dingolfing, Polizei, Rettungsdienst mit RTW und ELRD wurde unser HLF10 mit THL-Ausrüstung zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Traktor und LKW in den Nachbarlandkreis Dingolfing alarmiert.
Nach kurzer Lageerkundung stellte sich für die Einsatzkräfte schnell folgende Lage dar: ein leerer Kieslastwagen durchbrach die Leitplanke und stürzte ca. eine vier Meter steile Böschung hinunter.
Durch die zuständige Stützpunktwehr aus Mengkofen wurde umgehend der Brandschutz sichergestellt. Der Fahrer konnte den verunfallten LKW selbst leicht verletzt verlassen.
Wir verblieben im Bereitstellungsraum und konnten nach ca. 45 Minuten wieder ins Gerätehaus einrücken.
 
 

28.08.2021

Ferienprogramm 2021
Im Feuerwehrhaus in der Marktstraße durften über 20 Mädls und Jungs zum diesjährigen Feuerwehr-Ferienprogramm begrüßen.
Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren Kommandanten wurden die Kids in vier Gruppen aufgeteilt.
Folgendes wurde den Kindern geboten:
-Rundfahrten mit dem neuen Fahrzeug HLF10- Fettbrandsimulation + Bedienung Wasserwerfer
- Zielspritzen mit der Kübelspritze auf unser Übungshaus
- Geschicklichkeitsspiel mit den Hebekissen
- "Armaturengebilde" - aus Feuerwehrarmaturen konnten lustige Männchen gebaut werden
- Parcour durch einen vernebelten Raum
Zum Schluss gab es für alle Teilnehmer noch Würstlsemmeln vom Grill.

26.08.2021

Ausrichter der Funkübung im Monat August war die Feuerwehr Postau.

22.08.2021

Unser stv. Kommandant Horn und Jugendwart Aufleger durften sich auf den Weg nach Penk zu Herrn Hopfensberger machen, um ein Vorführgestell abzuholen, mit dem es möglich ist, einen simulierten Fettbrand mit Wasser zu "löschen".
Herr Hopfensberger hatte das Gestell selbst gebaut und der Feuerwehr sehr gerne als Spende überreicht.
Wir bedanken uns sehr herzlich für das großartige Geschenk und freuen uns, euch schon bald einige Vorführungen mit der neuen Errungenschaft ermöglichen zu können.
 
 
 

19.08.2021

Gemeinsam mit der Feuerwehr Neufahrn, Feuerwehr Martinshaun und der Feuerwehr Ergoldsbach wurden wir nach Ergoldsbach zur, in der Badstraße gelegenen, Goldbachhalle alarmiert.
Ein ausgelöster Notruf an einem Digitalfunkgerät in einem Begleitfahrzeug des Impfbusses ohne Kontaktaufnahme via Funk mit dem Fahrzeug war der Grund für die umfangreiche Alarmierung!
Durch die zuständigen Kollegen aus Ergoldsbach konnte nach kurzer Zeit Entwarnung gegeben werden, sodass wir unsere Einsatzfahrt abbrechen konnten.
 
 

17.08.2021

Eine spannende THL-Ausbildung - PKW in Dachlage hieß es in der Übung.
Es wurden wieder verschiedene Methoden besprochen und geübt, wie z.B. diesmal bei einem Verkehrsunfall mit einem PKW in Dachlage.
Über die Erstöffnung zur Versorgungsöffnung wurden unter anderem noch der Fußraum über verschiedene Bereiche geöffnet sowie eine Rettungsöffnung über den Kofferraum, weiter ging es eine große Rettungsöffnung zu schaffen und zum Schluss noch das Dach zu entfernen.
Es konnte wieder viel neue Erfahrung aufgenommen werden und sind wieder einen Schritt weiter für den HOFFENTLICH NICHT EINTRETENTEN Ernstfall gerüstet und vorbereitet zu sein.
Im Anschluss nach der Übung wurde wieder eine Brotzeit spendiert.
Diesmal von der Familie Horn aus Bayerbach auch als Dank für die Unterstützung beim Unwetter im Juni für die großartige Hilfe von der Feuerwehr Bayerbach. Wir danken recht herzlich dafür.
 
 
 

12.08.2021

Unsere Jungs und Mädls aus der Jugendfeuerwehr bekamen eine Einführung in das Thema " professionelle technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen".
Angenommen und simuliert wurde ein Verkehrsunfall mit zwei PKW's im Kirchweg.
 
Hauptschwerpunkte der Übung waren unter anderem:
- Richtiges Antreten vor dem Fahrzeug
- Erkunden der Einsatzstelle
- Erstversorgung der Patienten
- Weiträumiges Absichern der Einsatzstelle
- Aufbau des zweifachen Brandschutzes
- Aufbau einer Material- bzw. Bereitstellungsplane
- Unterbauen und Stabilisieren des PKW's
 
 
 

10.08.2021

An einem ausrangierten Audi A3 wurden verschiedenste Methoden für die Rettung eingeklemmter Personen geübt und erprobt.
Von der klassischen Seitenöffnung, über das Entfernen des Daches bis zur Rettung über den Kofferraum, konnte an dem Fahrzeug wieder viel neues Wissen und Erfahrung gewonnen werden.
 
Als Dankeschön für die schnelle Hilfe beim Unwetter Ende Juni, spendierten uns die Familien Wolgemuth & Kolbinger aus Bayerbach zum Schluss der Übung eine stärkende Brotzeit.
Vielen Dank dafür!

10.08.2021

Mit dem Schlagwort " VU, Person eingeklemmt - unklare Lage" wurden wir mit der Feuerwehr Hölskofen und der Feuerwehr Ergoldsbach nach Bayerbach in die Wirtstalstraße alarmiert.
Innerhalb kürzester Zeit rückte unser neues HLF10 zu seinem 1. scharfen Einsatz unter der Führung des Kommandanten Eisgruber aus.
Auf der Anfahrt musste vom Schlimmsten ausgegangen werden.
Vor Ort wurden wir durch den Rettungswagen der Malteser Rettungswache Bayerbach b.Ergoldsbach schnell in die Lage eingewiesen.
Eine Person geriet unter ein rückwärts rollendes Fahrzeug und wurde daraufhin zu Boden gerissen.
Die verletzte Person konnte ohne technische Hilfsmittel befreit werden und wurde bis zum Eintreffen des Notarztes durch uns und die Malteser erstversorgt und betreut.
Die Feuerwehr Ergoldsbach konnte somit ihre Einsatzfahrt abbrechen. Die FFW Hölskofen unterstützte unsere Ehrenamtlichen bei der Verkehrsregelung.
Im Anschluss wurde die Straße wieder gereinigt und ein durch das Unfallfahrzeug angefahrenes Vordach gesichert.
Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang bereits aufgenommen.
 
 

05.08.2021

In der praktischen Übung unserer Atemschutzgeräteträger befassten wir uns wieder intensiv mit unserem neuen Fahrzeug.
Das gleichzeitige Ausrüsten von vier Atemschutz'lern während der Fahrt wurde geübt, sowie im Anschluss das klassische Vorantasten in einem verrauchten Gebäude. Hier wurden die Masken mit einer Folie abgeklebt, um eine Nullsicht zu erzeugen.
Im Anschluss konnte die körperliche Fitness unter schwerem Atemschutz auf dem Spielplatz in der Herbststraße unter Beweis gestellt werden.

01.08.2021

Endlich war es soweit - nach der sonntäglichen Messfeier in unserer Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt wurde "Florian Bayerbach 42/1" durch Kaplan Hackenspiel feierlich gesegnet. Im Anschluss wurde das Fahrzeug der Leitstelle Landshut offiziell "Einsatz bereit" gemeldet.
Lieber Gott schütze unser neues Fahrzeug und lass uns nach jedem Einsatz wieder gesund nachhause kommen!
 
 
 

30.07.2021

Besuch von den Vorschulkindern des Bayerbacher Kindergartens.
Nach einer kurzen Vorstellung der Feuerwehr Bayerbach durch unseren 1. Kommandanten Eisgruber wurden die begeisterten Vorschulkinder von unserem Jugendwart Aufleger durch die verschiedenen Gerätschaften und dessen Aufgaben informiert und durften auch selber einige Gerätschaften ausprobieren. Zum Schluss nach einer Runde auf der Krankentrage wurden die Vorschulkinder mit unserem HLF zurück zum Kindergarten gefahren.
Wir hoffen das es den Kindern sehr viel Spaß gemacht hatte und würden uns sehr darüber freuen später einige Gesichter in unserer Jugendfeuerwehr ab 12 Jahren wieder sehen zu dürfen.
 
 
 

28.07.2021

Unsere Jugendfeuerwehr wurde in die Technik unseres neuen HLF10 weiter eingewiesen.
Im Industriegebiet wurde eine massive Wasserabgabe mittels Schnellangriff, Wasserwerfer und B-Rohr teils unter unseren selbst gebauten Atemschutz-Attrappen geübt!
 
 
 

22.07.2021

Ausrichter der Funkübung im Monat Juli war die Feuerwehr Oberköllnbach.

15.07.2021

Mit dem Einsatzstichwort "Gefahrstoff, Gasaustritt brennbar - Flüssiggasleitung abgerissen" wurden wir mit den Feuerwehren aus Hölskofen und Ergoldsbach ins neue Baugebiet "Schusterfeld" alarmiert.
Noch während der Anfahrt wurde den anfahrenden Feuerwehren ein Bereitstellungsraum am Kreisverkehr zugewiesen.
Bei unserer Erkundung wurde folgende Lage vorgefunden: Bei Baggerarbeiten wurde eine Flüssiggasleitung beschädigt, Gas trat in Folge aus.
Sofort wurde durch unseren, mit schwerem Atemschutz ausgerüsteten Angriffstrupp der Schnellangriffsschlauch aufgebaut. Parallel konnte der Hauptgasabsperrhahn am Gastank geschlossen werden.
Abgesichert wurde die Einsatzstelle durch die Kollegen der Malteser Rettungswache Bayerbach.
Als sich das noch in der Leitung befindliche Gas verflüchtet hatte, konnte durch einen Trupp der Feuerwehr Ergoldsbach, ebenfalls unter Atemschutz, im Anschluss die ganze Baustelle mit zwei Gaswarngeräten "freigetestet" werden.
So konnte nach ca. einer Stunde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.
 
 
 
14.07.2021

Mit dem Übungsstichwort "PKW in Seitenlage - Person eingeklemmt", übte eine Gruppe das richtige Vorgehen bei einem auf der Seite liegendem Golf.
Zum Retten einer Person waren mehrere Arbeitsschritte nötig:
1. Absichern der Unfallstelle
2. Brandschutz sicherstellen
3. Stabilisieren des PKW's
4. Erstöffnung
5. Versorgungsöffnung für Rettungsdienst
6. Befreiungsöffnung zur letztendlichen Rettung

10.07.2021

Ab 17:30 Uhr waren wir zur Verkehrslenkung bzw. zum Parkplatz einweisen bei der Freilichttheater-Aufführung von William Shakespeares Hamlet im Vorhof des Schlosses Peuerbach im Einsatz.
Alle Besucher wurden durch uns bereits ab der Ergoldsbacher Straße in die ausgewiesenen Parkplätze am Kirchweg eingewiesen.
 
 
 

07.07.2021

Wie in letzter Zeit und auch in kommender Zeit wird das Thema THL sehr intensiv in Angriff genommen und möglichst bald auf "STATUS 2" mit unserem HLF gehen zu können.
Es wurde ein klassischer Unfall simuliert, wo der Fahrer eingeklemmt und auf der Rücksitzbank eine Person eingeschlossen war. Somit wurden von den beiden THL Samstagen die BASICS wiederholt und umgesetzt.
 
 
 

05.07.2021

Mit einer Gruppe Maschinisten ging es ins Eingemachte. Es wurde intensiv mit der Heckpumpe geübt und die verschiedenen Wassereinspeisemöglichkeiten und Wasserabgaben durchgenommen, unteranderem auch Zumischen und Abgabe von Schaum.
Thema Stromaggregat, Bedienung von Lichtmast uvm. was den Maschinisten betrifft standen auf dem Übungsplan.
 
 
 

03.07.2021

Mit der Meldung "Heckenbrand am Wohnhaus" wurden wir mit den Feuerwehren Hölskofen, Paindlkofen, Postau, unserem Kreisbrandmeister Taglinger, der Feuerwehr Mengkofen mit der Drehleiter und den Kollegen der Malteser Bayerbach in die Hochmooser Straße alarmiert.
Bereits auf der Anfahrt rüstete sich der Angriffstrupp in unserem Löschfahrzeug mit schwerem Atemschutz aus.
Dem beherzten Eingreifen eines Feuerwehrwehrmanns unserer Wehr, der bereits vor unserem Eintreffen mit mehreren Feuerlöschern und einem Gartenschlauch die brennende Hecke ablöschte, ist es zu verdanken, dass sich das Feuer nicht weiter ausbreiten konnte und nicht auf das direkt angrenzende Wohnhaus übergriff!
Mittels Schnellangriffschlauch intensivierten wir diese Maßnahmen und löschten nochmals den kompletten Brandherd zur Sicherheit ab. Mit unserer Wärmebildkamera wurde am Schluss nochmals die komplette Hecke kontrolliert.
Die restlichen Feuerwehren konnten somit ihre Einsatzfahrt abbrechen.
 
 

01.07.2021

Unser Feuerwehrnachwuchs aus der Jugendfeuerwehr konnte im Umgang mit den neuen Hebekissen ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen!
Bei mehreren kleinen Übungen konnte herausgefunden werden, wie die Hebekissen sich unter Last verhalten, wie wichtig das Unterbauen ist und das Kommunikation in einem funktionierenden Team einfach alles ist!
 
 

26.06.2021

Unter Leitung des 1. Kdt. der Feuerwehr Wörth/ Isar wurde ab neun Uhr morgens bis nachmittags wieder fleißig mit den neuen Gerätschaften zur technischen Hilfeleistung geübt.
An zwei Übungsfahrzeugen konnten so unsere Kameradinnen und Kameraden das Sichern von verunfallten Fahrzeugen üben, die richtige Vorgehensweise bei Erstöffnungen und vieles mehr.
 
 
 
 
24.06.2021
 
Monatliche Funkübung - Ausrichter Feuerwehr Hölskofen.
 
 
23.06.2021

Bereits um 22:04 Uhr wurden wir wieder durch die Kreiseinsatzzentrale (KEZ) Landshut zu diversen Unwettereinsätzen alarmiert.
Als klar wurde, dass auch dieser doch sehr kurze Regenschauer wieder für viel Arbeit sorge würde, wurde diesmal im Feuerwehrhaus ein Führungspunkt mit Kommandanten und unserem Kreisbrandmeister Taglinger zur Einsatzkoordination gebildet. Unverzüglich wurden unsere Ortsfeuerwehren aus Hölskofen und Greilsberg sowie die Feuerwehr Postau mit dem kompletten Löschzug nachalarmiert.
Leider waren unter den Geschädigten viele bekannte Gesichter aus der vorherigen Nacht.
Erneut musste in der Winterstraße eine abschüssige Garage von ca. 50cm. Wasser befreit werden. Im Bereich Feuchtenerstraße wurden wir auch in mehreren Häusern tätig.
Stark verdreckte Straßen wurden abgesperrt und bereits in der Nacht wieder gesäubert.
Zu später Stunde erfolgte der letzte Nachalarm für die Feuerwehr Essenbach, die uns mit ihrem Logistikfahrzeug fünf Paletten Sandsäcke unkompliziert zur Verfügung stellte. Mit diesen Sandsäcken konnte dann die Ecke Winterstraße - Feuchtenerstraße sowie ein Haus in der Hochmooserstraße vor weiteren Regenfällen langfristig geschützt werden.
Insgesamt arbeiteten wir innerhalb von ca. drei Stunden über zwölf Einsätze ab!

23.06.2021

Starkregenereignis in Bayerbach.
Aufgrund stärkster Regenfälle innerhalb kürzester Zeit wurden wir bereits das erste Mal um 3:29 Uhr zu einem vollgelaufenem Keller in die Sommerstraße alarmiert. Bereits auf der Anfahrt teilten wir uns auf, um angehobene Kanaldeckel, herabgestürzte Bäume und Gerölllawinen zu sichern und zu beseitigen.
Dann ging es Schlag auf Schlag: Um kurz nach 4 Uhr wurde in einem größeren Betrieb in der Dorfstraße ein wichtiger Technikraum mit über einen Meter Wasser gemeldet.
Zum ersten Mal wurde nun unser neues HLF10 hinzugezogen, dass mit seiner enormen Pumpenleistung sein Können unter Beweis stellen konnte.
Im Laufe der Nacht wurden unter anderem mehrere vollgelaufene Keller, teils mit fäkalienhaltigen Wasser von uns abgepumpt. In Hochmoos musste der Pumpensumpf einen Gastanks vom Wasser befreit werden. An mehreren gemeldeten Einsatzstellen wurde eine Erkundung von Seiten der Feuerwehr durchgeführt, hier ging das Wasser meistens ohne Fremdeinwirkung wieder zurück.
Bis neun Uhr waren noch ca. 20 Kräfte in der Dorfstraße vor Ort, um vollgelaufene Keller abzupumpen und mithilfe des örtlichen Bauhofs die stark vom Schmutz und Wasser getroffene Dorfstraße wieder befahrbar zu machen.
Ab ca. 11 Uhr wurden wir in der Feuchtener Straße nochmals gefordert. Hier musste ein größerer Hof inkl. Kreisstraße und einfallender Feldstraße von mehreren Zentimetern Schlamm und Schotter befreit werden. Da hier der Schmutzwasserkanal verstopft war, mussten wir das Wasser mittels Tauchpumpen von Schacht zu Schacht pumpen. Auch hier wurden wir tatkräftig vom Bauhof Bayerbach und der Firma Stieglmeier aus Pfeffenhausen unterstützt.
So summierten sich die Einsatzstellen auf insgesamt 18 Stück an!!!!

19.06.2021

Unter den wachsamen Augen des heutigen Ausbildungsleiters, dem 1. Kommandant Christian Endres der FW Wörth/ Isar, wurde zum ersten Mal intensiv mit den neuen Gerätschaften zur technischen Hilfeleistung (Spreizer, Schere, Hydraulikzylinder, Kombigerät, Hebekissen,etc...) an zwei Übungsfahrzeugen geübt.
Auf dem Übungsplan standen unter anderem:
- Richtiges Sichern und Stabilisieren
- Glasmanagement
- Unterschiedliche Seitenöffnungen
- Anheben von PKW's
- Aufstellen von Fahrzeugen
- Verschiedene Rettungstechniken von Eingeklemmten und Eingeschlossenen
 
 
 
 

15.06.2021

KBM Taglinger übernahm wieder die Ausbildung in der es um die Technische Hilfe im Feuerwehreinsatz ging.
Es wurden unter anderem auf die 6 Phasen des THL-Einsatzes, Golden hour of shock, Ordnung des Raumes uvm. intensiv eingegangen und besprochen. Im Anschluss wurden noch einige Einsatzfotos gezeigt und die verschiedenen Vorgehensweisen beredet.
 
 

14.06.2021

Gemeinsam mit der Feuerwehr Ergoldsbach und dem Rettungsdienst, der Polizei und unserem Kreisbrandmeister wurden wir durch die ILS mit dem Einsatzstichwort "THL - LKW, ohne eingeklemmte Personen" alarmiert.
Vor Ort wurden wir gleich durch den ersteintreffenden Rettungswagen in die Lage eingewiesen.
Der verletzte Lastwagenfahrer konnte bereits vor Eintreffen des Rettungswagens durch das erstklassige Handeln einer Ersthelferin aus dem LKW gerettet werden und durch den Rettungsdienst versorgt werden.
Durch uns wurde gleich der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt, der Verkehr beidseitig komplett gesperrt und alle auslaufenden Betriebsmitttel gebunden, bevor sie in den Erdreich sickern konnten.
Für den Zeitraum der aufwändigeren Bergung des LKW mittels Bagger und Spezialabschleppfahrzeug wurde die Sperrung aufrechterhalten.
 
 
 
 

+++Wir gegen das Corona-Virus+++

Auch wir möchten ein Zeichen setzen!