Feuerwehr Bayerbach

AKTUELLES:

13.07.2020

- Endlich ist es soweit -

Unser Technische Hilfeleistung-Satz  traf in Bayerbach ein.

Der Geschäftsführer von blualicht.de - Feuerwehrtechnik Gebert und der offizielle Vertreter von Holmatro Brandschutz- und Rettungstechnik Mödl GmbH übergaben uns den lang ersehnten THL-Satz.
Nach einer kurzen Überprüfung auf Vollzähligkeit der bestellten Geräte, konnten die "Geschenke" ausgepackt und begutachtet werden.
Es folgte eine kurze Einweisung und Hinweise zur späteren Wartung.

+++Wir gegen das Corona-Virus+++

Auch wir möchten ein Zeichen setzen!

24.07.2020

Pünktlich zum Wochenende wurden wir mit der Feuerwehr Ergoldsbach zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage ins Industriegebiet gerufen.

Dank der anwesenden Haustechniker gestaltete sich die Suche nach der Auslösung sehr zügig.

Innerhalb kürzester Zeit konnte deshalb Entwarnung gegeben werden - ein technischer Defekt war hier die Ursache.


23.07.2020

Keine Berührungsängste mit dem THL-Satz 

Die ersten acht Kameraden und Kameradinnen konnten den neuen THL-Satz ausprobieren.
Der Übungsleiter erläuterte die Funktion sowie die fachgerechte Handhabung im Einsatzfall.

Unser THL-Satz besteht aus folgenden Gerätschaften:

Elektrisches Hydraulikaggregat zum Betreiben der Anbauteile

- Rettungspreizer - zum Auseinanderspreizen, von beispielsweise verklemmten oder deformierten Autotüren oder zum Wegdrücken von Wrackteilen

- Rettungsschere - dient zum Durchtrennen von Materialien bei einem Verkehrsunfall, beispielsweise zum Abtrennen des Autodaches

Kombigerät - ein akkubetriebenes Gerät, dass die Eigenschaften von Spreizer und Schere in einem Gerät vereint

- Rettungszylinder - wird beispielsweise dazu benutzt, den vorderen Teil des verunfallten Kfz wegzudrücken


20.07.2020

Abnahme Feuerwehrhaus 

Heute unterzogen wir uns der alle drei Jahre üblichen Abnahme durch unseren 1. Bürgermeister, Herrn Werner Klanikow sowie anwesend von der Kreisbrandinspektion Landshut - unseren geschätzten Kreisbrandmeister, Uwe Taglinger.

Unsere beiden Kommandanten Eisgruber und Horn informierten über die Einsatzbereitschaft unserer Wehr, dem technischen Zustand des Hauses, der Gerätschaften sowie der Fahrzeuge.
Im Anschluss erfolgte noch die Bestandsaufnahme an Gruppenführern, Manschinisten, Atemschutzgeräteträgern, etc...

Einen herzlichen Dank an unsere Gemeinde, die immer alles in ihrer Macht stehende für die Sicherheit unserer Bürger unternimmt und investiert!


17.07.2020

Im neuen Bayerbacher Industriegebiet wurde gestern der klassische Löschaufbau in der Gruppenstunde geübt.

Inbetriebnahme aus einem Überflurhydranten inkl. Wasserabgabe über drei C-Rohre.

Im Anschluss bauten wir uns noch einen provisorischen Wasserwerfer.


07.07.2020

Einsatzkurzprüfung

- Wann wird sie durchgeführt?

- Wie wird sie durchgeführt?

- Warum ist sie so wichtig?

Die Einsatzkurzprüfung wird vor jedem Einsatz mit dem Gerät durchgeführt, um zu prüfen, ob es technisch einwandfrei für den bevorstehenden Atemschutzeinsatz funktioniert.

Halligan Tool

- Wo ist es bei uns am Fahrzeug verlastet?

- Wo kann es im Einsatz eingesetzt werden?

- Wie wird es richtig angewandt?

Das Halligan Tool ist ein neuartiges Brech- und Hebelwerkzeug und kommt ursprünglich aus Amerika.
Es wird z.b. verwendet um Türen aufzuhebeln, Kanaldeckel zu öffnen und um Ansetzöffnungen für Spreizer und Schere zu schaffen.


02.07.2020

Da wir als Feuerwehr extrem systemrelevant sind, wurde die Übung im kleinen Rahmen mit nur neun Kameraden durchgeführt - mit Mund-Nasenschutz.

Nach einer kurzen Auffrischung beim Umgang mit den Funkgeräten und einer Wiederholung der Fahrzeugkunde kamen wir zum Höhepunkt der Gruppenstunde.

Mit dem Übungsstichwort "Verkehrsunfall, 2 PKW, 1x verletzte Person - 1x PKW qualmt" fuhren wir eine Einsatzübung unter sehr realen Bedingungen.

Nach Lageerkundung durch den Gruppenführer, teilte sich die Mannschaft und führte unterschiedliche Aufgaben durch. Ein Trupp kümmerte sich um die Verkehrsabsicherung, ein anderer kümmerte sich um die verletzte Person, ein dritter kümmerte sich unter Atemschutz um den "qualmenden" PKW.